KW 38: IS-Anführer im Sahel von französischen Soldaten getötet, ECOWAS verhängt Strafen gegen Mali und Guinea, Algeriens Ex-Präsident Bouteflika stirbt im Alter von 84 Jahren

– NEWS –

IS-Anführer im Sahel von französischen Soldaten getötet: Französische Streitkräfte haben den Anführer eines Ablegers der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in der Sahelzone außer Gefecht gesetzt, das teilte der französische Präsident Emmanuel Macron in der Nacht zu Donnerstag via Twitter mit. Der Anführer der Terrorgruppe Islamischer Staat in der Sahelzone, Adnan Abu Walid al-Sahrawi, sei „neutralisiert“ worden. Die Gruppe ist vor allem für Anschläge im Gebiet zwischen dem Niger, Burkina Faso und Mali verantwortlich.
taz.de

ECOWAS verhängt Strafen gegen Mali und Guinea: Der westafrikanische Staatenbund ECOWAS ist „zutiefst besorgt“ über die Lage im westafrikanischen Mali, auch an Guinea wurde bei einem Treffen in der ghanaischen Hauptstadt Accra Kritik laut. ECOWAS beschloss, Sanktionen gegen Personen oder Gruppen zu verhängen, die den Übergang zur Demokratie in dem westafrikanischen Land behindern. Dazu könnten Reiseverbote sowie das Einfrieren von Finanzen gehören. Der Staatenbund verurteilte außerdem die Inhaftierung von Mitgliedern der Opposition und forderte die Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit während der Übergangsphase.
dw.com

Algeriens Ex-Präsident Bouteflika stirbt im Alter von 84 Jahren: Algeriens früherer Staatschef Abdelaziz Bouteflika ist nach schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren gestorben. Das berichtete das algerische Staatsfernsehen in der Nacht zum Samstag. Bouteflika war zwischen 1999 und 2019 Staatsoberhaupt des Landes, hatte sich aber nach einem Schlaganfall 2013 nur noch selten in der Öffentlichkeit gezeigt. Als Bouteflika trotzdem ankündigte, im Frühjahr 2019 für eine fünfte Amtszeit kandidieren zu wollen, löste das Massenproteste aus.
spiegel.de

– Anzeige –
Steuern sind und bleiben ein heikles Thema: Im Bundestagswahlkampf werden sie wieder hitzig debattiert! Kommt die große Steuerreform? Gibt es künftig mehr oder weniger Einkommenssteuer? Und was passiert mit der Unternehmenssteuer, der sogenannten „Reichensteuer“ und der Erbschaftssteuer? Der Steuerpolitische-Check gibt einen Einblick in die Steuerpolitik der Parteien und einen Aufschluss für Selbstständige sowie Unternehmen. Die Journalistin Jessica Schwarzer spricht mit dem Geschäftsführer der ETL SteuerRecht GmbH, Dietrich Loll über Einkommenssteuern, Steuern im Bereich Klima und auch soziale Themen wie die Grunderwerbssteuer. Das Experten-Interview von Deutschlands führender Steuerberatungsgruppe nimmt das Thema Steuerpolitik unter die Lupe und gewährt einen interessanten Einblick und Überblick über Steuern in Bezug auf mögliche Koalitionen. youtube.com

Afrikas Regenwälder schwinden: Afrikanische Berg-Regenwälder speichern mehr Kohlenstoff als ursprünglich angenommen, doch der Regenwaldgürtel um den Kilimandscharo schrumpft. „Der Waldverlust am Kilimandscharo beläuft sich in den letzten 140 Jahren auf rund 50 Prozent“, erklärt Andreas Hemp, Biologe und Forscher an der Universität Bayreuth. Am Kilimandscharo sind es laut Hemp vor allem das trockene Klima und die illegale Abholzung, die zum Waldschwund beitragen. Immerhin ist der Kilimandscharo nun Teil eines Nationalparks gewroden und dadurch besser geschützt.
tagesschau.de

Afrikanischer Kryptomarkt wächst in einem Jahr um 1.200 Prozent: Daten von Chainalysis zufolge ist der Kryptowährungsmarkt in Afrika seit dem vergangenen Jahr erheblich gewachsen. Aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht geht hervor, dass sein Wert zwischen Juli 2020 und Juni 2021 um mehr als 1.200 Prozent gestiegen ist. Dazu trägt insbesondere eine hohe Akzeptanz in Kenia, Südafrika, Nigeria und Tansania bei. Die Popularität ist wohl auch Folge dessen, dass einige Länder das Senden von Geld an Börsen durch lokale Banken eingeschränkt oder verboten haben.
btc-echo.de

Äthiopischer Menschenrechtler Daniel Bekele erhält Deutschen Afrika-Preis 2021: Die Deutsche Afrika Stiftung ehrt den Anwalt Daniel Bekele für seinen lebenslangen Einsatz für Menschenrechte. Der derzeitige Leiter der äthiopischen Menschenrechtskommission zeigte sich in einer Reaktion „voller Demut“. „Diese Würdigung wird einen großen Beitrag leisten, meine Kollegen bei der EHRC sowie Menschenrechtsverteidiger in meinem Land Äthiopien und in ganz Afrika zu ermutigen und zu inspirieren, sich in einem immer schwieriger werdenden Umfeld für die Förderung und den Schutz der Menschenrechte einzusetzen.“, so Bekele. Die Preisverleihung ist im November in Berlin geplant.
dw.com

84 Tote durch Regenfluten im Sudan taz.de
Kramp-Karrenbauer stellt Mali-Einsatz infrage tagesschau.de
WHO warnt vor neuen Corona-Mutationen in Afrika deutschlandfunk.de
Nigeria: Tausende Ex-Kämpfer von Boko Haram legen laut Armee-Angaben ihre Waffen nieder tagesschau.de

– BACKGROUND –

Russische Söldner in Mali: Die Regierung des Krisenlandes Mali möchte angeblich russische Söldner anheuern. Den Westen stellt das vor große Herausforderungen. „Wir sind hier, um den Abzug der Franzosen zu fordern. Und wir wollen, dass Russland uns zur Hilfe kommt.“, so Sidi Traoré von der Bewegung „Pro-Russland“ bei einem Protestmarsch in Bamako. Paris warf Moskau in den vergangenen Wochen mehrfach vor, den Ruf Frankreichs in Afrika zu schädigen, um den eigenen Einfluss auszudehnen, Moskau wies den Vorwurf zurück. Auch in anderen Ländern Afrikas baut sich der russische Einfluss immer mehr aus, so legte im Februar dieses Jahres das erste russische Kriegsschiff im Hafen von Port Sudan an, im umkämpften Norden Mosambiks waren auf Regierungsseite zeitweise Wagner-Söldner gesichtet worden, in Libyen sollen zwischen 2019 und 2020 etwa 1000 Kämpfer aktiv gewesen sein.
tagesschau.de

Mit der Tombola gegen Impfskepsis: In Afrika gibt es noch immer nicht genügend Impfstoffe und auch die Impfskepsis bereitet zunehmend Sorge. Die 35-jährige Südafrikanerin Jolene Samuels hat darauf eine kreative Antwort gefunden und mit ihrer Tombola Hunderte überzeugt. Anfangs verloste sie unter Impfwilligen vier Flaschen Wein und ein Parfüm aus ihrem eigenen Haushalt, mittlerweile kann sie Dank der Unterstützung von Freunden und anderen Motivierten zwei Mal täglich via Facebook einen Preis verlosen. Die einzige Teilnahmebedingung ist die Zusendung der Impfbescheinigung. „Einige haben mir geschrieben, dass meine Tombola der letzte Anschub für sie war, um sich endlich impfen zu lassen“, so Samuels. Sie denkt, dass die Impfskepsis teilweise darauf zurückzuführen ist, dass die Botschaften zu den Impfprogrammen oft zu kompliziert formuliert seien, in den sozialen Netzwerken würden hingegen einfache Nachrichten mit einfachen Worten geteilt.
nzz.ch

– ANGEZÄHLT –

Erst 3,6 Prozent der Menschen in Afrika haben vollständigen Impfschutz.
rnd.de

– Anzeige –
Wie gestalten die mächtigen Frauen die Welt?
Auf female-leader.net gibt es mehr als Klischees.

– ZITAT –

„Wenn Malis Regierung mit Russland solche Vereinbarungen trifft, widerspricht das allem, was Deutschland, Frankreich, die EU und die UN in Mali seit 8 Jahren leisten.“
Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer auf Twitter über die Zukunft des UN-Militäreinsatzes in Mali.
tagesschau.de

– ZULETZT –

Europa-Park baut nach Rassismus-Vorwürfen seine Afrika-Floßfahrt um : Viele lieben die Floßfahrt durch den „Dschungel“ im Europa-Park. Doch eine neue Rassismus-Debatte um diese Figuren taucht die Attraktion für manche in ein neues Licht. Der Freizeitpark hat rasch reagiert und kleine Korrekturen vorgenommen. Ein großer Umbau soll bald folgen. Eine Seminararbeit zweier Studierender aus Freiburg brachte den Stein offenbar ins Rollen.
augsburger-allgemeine.de

Newsletter abonnieren
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten wöchetlich den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen aus Afrika:
Vorherige Ausgaben

Weitere Politbriefings

Unsere Digibriefings